HOSI Salzburg

Selbsthilfegruppen

(10. September 2012)

NEUES ANGEBOT der HOSI Salzburg: Am 23. September startet die Eltern & Angehörigen Gruppe, am 8. Oktober die Selbsthilfegruppe „Coming Out“.

Ab Herbst 2012 gibt es im Angebot der HOSI Salzburg zwei neue Selbsthilfegruppen:

1) Eltern, Angehörige und Freund_Innen von LGBTI`s

Erstes Treffen: Sonntagsbrunch, 23. September 2012

Zeit: von 11:00 bis 13:00 Uhr

Ort: Roter Salon, HOSI Zentrum, Gabelsbergerstraße 26, Salzburg

„Nicht selten führt das Coming-Out des Kindes zu Spannungen innerhalb der Familie. Eltern beginnen meist mit der Suche nach möglichen Ursachen. Oft spielen dabei Selbstvorwürfe oder Vorwürfe an den anderen Elternteil eine erhebliche Rolle.

Auch die Frage, wie wohl Verwandte, die Nachbarn oder der Freundeskreis reagieren werden, stellt eine Belastung dar. Hauptsächlich aber machen sich Eltern um ihr Kind oft große Sorgen.

Das Kind mit der homosexuellen, bisexuellen, transidenten oder noch in Frage stehenden sexuellen Orientierung spürt die Wut und die Trauer der Eltern, es sieht sich in dieser Zeit oft als Störfall und wird erneut von Schuldgefühlen und Ängsten geplagt. Eltern tun sich in dieser Zeit meist schwer, ihrem Kind eine Stütze zu sein, da sie selbst erst mit dem Thema klar kommen müssen. Auch sie brauchen eine Phase der Verarbeitung, in der sie sich an die neue Situation gewöhnen und sich mit dem Thema Homosexualität auseinandersetzen können.“

(Vgl.: andersalserwartet; Infobroschüre für Eltern homosexueller Kinder; RLP ARGE Steiermark)

Eine Selbsthilfegruppe kann in dieser Situation hilfreich sein.

TeilnehmerInnenkreis: Immer wieder wenden sich Eltern mit der Frage nach einer Selbsthilfegruppe an uns. Väter und Mütter (Elternpaare, Elternteile, Alleinerziehende), Angehörige und FreundInnen, die diese Erfahrung gerade durchmachen, bekommen so den Raum um sich untereinander auszutauschen.

Die Gruppe hat eine fixe Seite hier in der Homepage.

2) Geleitete Selbsthilfegruppe „Coming-out“

Erstes Treffen: Montag, 8. Oktober 2012

Zeit: von 19:00 bis 21:00 Uhr

Ort: Roter Salon, HOSI Zentrum, Gabelsbergerstraße 26, Salzburg

Der Entwicklungsprozess des Coming-out ist oft sehr energiegeladen und wird von vielen als eine Zeit erlebt, in der viele Veränderungen stattfinden. Es können Gefühle der Ungewissheit, Unsicherheit und des Zweifels erlebt werden. Fragen, wie: Mit wem kann ich darüber sprechen? Wie werden meine Eltern, meine Geschwister, meine Freunde_Innen, meine Arbeitskolleg_Innen reagieren? Werde ich trotzdem geliebt? stehen dabei oftmals im Mittelpunkt der inneren Spannungen. Manche ziehen sich aus Angst vor den Reaktionen anderer zurück.

Eine geleitete Selbsthilfegruppe kann in dieser Situation hilfreich sein.

Teilnehmer_Innenkreis: Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle, die diese Erfahrung gerade durchmachen, können sich in geschützter Atmosphäre untereinander austauschen. Die Gruppe wird von der Leiterin des Beratungsteams PINK BONSAI moderiert. Neben dem Gespräch werden Elemente aus der Tanztherapie eingebracht, welche den Teilnehmer_Innen ermöglicht, über Bewegung zur eigenen Kreativität zu finden und Selbstvertrauen und Körperbewusstsein aufzubauen.

 

Möglichkeiten einer Selbsthilfegruppe

Schon allein das Bewusstsein, mit dieser Situation nicht allein zu sein, kann hilfreich sein. In geschützter Atmosphäre können Gedanken, Gefühle, Ängste ausgesprochen und Erfahrungen ausgetauscht werden. In einer Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen, die den Wunsch haben

…sich mit Menschen auszutauschen, die in einer vergleichbaren Situation sind

…Beziehung zu anderen Menschen aufzubauen

…etwas für sich selbst zu tun

…gemeinsam mit der Gruppe am gleichen Thema zu arbeiten

…Veränderungen im eigenen Leben zu bewirken

 

Anmeldung und Kontakt:

E-Mail: comingout@hosi.or.at

 Die Gruppe hat eine fixe Seite hier in der Homepage.

 

Andere Artikel

|