HOSI Salzburg

 

HOSI goes fetish

Schwarzes Leder, glänzendes Rubber oder die engen Domesto Jeans eines Skin-Kerls: Wenn Kleidung einen besonderen, sexuellen Reiz auslöst dann ist Fetish im Spiel. Dabei ist das Interesse bei jedem höchst unterschiedlich. Während den einen die Jungs in enger Sportswear scharf machen, möchte der andere seine Motorrad-Lederkombi am liebsten Tag und Nacht auf der Haut spüren. Alle haben aber eines gemeinsam: Die besondere Kleidung oder Objekte finden sie sexuell anregend.

„HOSI goes Fetish“ bietet Leder-Biker, „Gummi-Enten“ und Co. eine regelmäßige Plattform in Salzburg. Jeden 3. Freitag im Monat trifft man sich ab 20 Uhr im Fetisch-Outfit in der HOSI Bar. An diesem Abend sorgen abgedunkelte Fenster für Diskretion und es sind Umkleidemöglichkeiten vorhanden.

Erstmals fand die Fetish-Nacht am 16. November 2012 statt. Männer und Frauen in Leder, Rubber, Sportswear, Skin- oder Army-Outfit wurden mit einem „Black Welcome Drink“ begrüßt. Wichtig ist, dass die Gäste im Fetish-Gesamt-Outfit erscheinen (Dresscode-Kontrolle**). Nur eine Lederjacke oder ein Ledergürtel sind zu wenig.

Inzwischen gab es schon viele Specials: vom Starkbier, Besuch vom Mr. Leder Austria über Bar-Crew-Austausch mit der Münchner Lederszene sowie dem Versuch Wiener Army-Kerle einen Salzburger Army-Typen zu übernehmen. Wir versuchen auch weiter, uns für jeden Abend etwas Spezielles einfallen zu lassen.

Details werden über den Gayromeo-Club „Salzburg_Fetish“ regelmäßig verschickt.

Dresscode:

Leder: Eine Lederausstattung besteht grundsätzlich aus schwarzer Lederhose oder Chaps, Lederstiefel, schwarzem Spencer oder Lederhemd (und/oder Harness). Komplettiert wird eine Gesamt-Ausrüstung üblicherweise mit Kappe, Lederhandschuhen und Lederkrawatte (alles in schwarzem Leder).

Gummi/Rubber: Egal ob Gummi-Hose und Gummi-Shirt oder Ganzkörperanzug (oder auch Gummi-Catsuit) erweiterbar mit Gasmaske, Gummihandschuhen in unterschiedlicher Grummi-Dicke…

Army: Alles was das Bundesheer/die Bundeswehr zu bieten hat – egal aus welchem Land, aber bitte nicht mischen… Sonst gibt’s Straf-Liegestütze…

Sportswear: Nur in Komplett-Outfitt: Turnschuhe, Turnhose (kurz oder lang), T-Shirt und möglichst lange Sport-Stutzen.

Skin: Springerstiefel, Domestos, typische Skin-Marken (Lonesdale, …), Hosenträger, max. 5 mm Kopfhaar (Rasierer für die öffentliche Rasur vorhanden).

Tracht: Lederhose (kurz, Kniebund oder lang), Pfoad, Stutzen, Haferlschuhe, Hosenträger, ev. Weste, Janker (alles Tracht)

**Ausnahme: Trachten-Lederhose (in Gesamtoutfit) und HOSI-Mitglieder mit gültigem Mitgliedsausweis – wobei die Mitglieder gebeten werden, den Dresscode einzuhalten.