HOSI Salzburg

Queere Sichtbarkeiten, 24.10.

(18. Oktober 2018)

Gemeinsam mit dem gendup, dem feministischen Magazin an.schläge und dem Frauenbüro der Stadt Salzburg laden wir wieder zu einem spannenden QueerTopic am Mittwoch, 14. Oktober 2018 ein! Thema: Queere Sichtbarkeiten. Was tragen feministische Medien zu queerem Aktivismus bei.

QUEERE SICHTBARKEITEN: Was tragen feministische Medien zu queerem Aktivismus bei?

Input und Diskussion im Rahmen der Queer Topics
mit Katharina Payk und Martina Thiele
Moderation: Gabriele Rothuber

Termin: Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19.00 Uhr
Ort: Unipark Nonntal, Hörsaal Georg Eisler

Aktivistische widerständige Bewegungen sind in Zeiten anti-feministischen und homofeindlichen Backlashs wichtiger denn je. Insbesondere alternative Medien spielen dabei eine große Rolle. Was macht feministische Berichterstattung aus und inwiefern kann oder muss diese auch queere Lebensrealitäten miteinbeziehen? Welche Bedeutung kommt feministischen Medien – wie an.schläge – im Mediendiskurs zu? Welche Themen sind für Medien relevant und wie werden sie aufbereitet? Anhand dieser und weiterer Fragen wird mediale Berichterstattung über queer-feministischen Aktivismus analysiert sowie deren Unterschiedlichkeit und Wirkung herausgearbeitet und diskutiert. Queer Aktivismus aktuell.

Katharina Payk ist leitende Redakteurin beim feministischen Magazin an.schläge und Lehrbeauftragte in den Gender Studies, Martina Thiele ist Kommunikationswissenschafterin an der Universität Salzburg.

Facebook: Queere Sichtbarkeiten – QueerTopic am 24.10.2018

Veranstalter*innen: gendup, HOSI Salzburg, QueerTopics, Frauenbüro der Stadt Salzburg

Andere Artikel

|