HOSI Salzburg

8.3.2014 Weltfrauentag

(26. Februar 2014)

Der 8.März ist nun schon seit über 100 Jahren dem Kampf der Frauen gewidmet- seit 1977 auch ganz offiziell von der UNO als internationaler Frauentag im Kalender vermerkt.

Im Kampf gegen Ungerechtigkeit haben wir noch einen langen Weg vor uns. Aus dem Grund haben sich auch heuer wieder die ÖH Salzburg, Sisterresist und die HOSI Salzburg zusammen geschlossen um gemeinsam für die Rechte von Frauen zu kämpfen.

Programm:

Auftakt zum Weltfrauentag: „Feministischer Filmabend“

„Man for a day“

Die Regisseurin Katarina Peters beobachtete den Verlauf eines Berliner Workshops der Performancekünstlerin und Genderaktivistin Diane Torr, in dem eine Gruppe aufgeschlossener Frauen sich mit den Geheimnissen des Mannseins vertraut macht. Was macht einen Mann zum Mann, was eine Frau zur Frau. Wo und wann wird die geschlechtliche Identität formatiert? Was ist natürlich, was ist antrainiert? Jeder von Torrs Workshops ist ein soziales Labor-Experiment mit offenem Ausgang für die Teilnehmerinnen: Ist es möglich, über das selbst-bewusste Durchspielen unterschiedlicher Rollenmuster Freiheiten zu schaffen und Grenzen zu überschreiten bezüglich genuin männlicher, respektive weiblicher Eigenschaften?

Kundgebung: „Frauenrechte sind nicht käuflich“

Der Frauenkampftag hat sich im Zuge des Eingriffs der gewinn- und ausbeutungsorientieren Modeindustrie in eine Art „Frauenwellness-Tag“ entwickelt. Frauen sollen dabei nicht errungene Rechte feiern oder neue Forderungen artikulieren, sondern sich einem zügellosen Konsum hingeben, wobei sie am Weltfrauentag in diversen Modegeschäften mit Sekt empfangen werden und Rabatte auf gewisse Artikel bekommen. Die Geschmaklosigkeit dieser Strömung kennt keine Grenzen; beispielsweise werden nämlich auch Problemzonen-Beratungen gemacht oder Tipps für mögliche plastische Eingriffe gegeben, die Frauen de facto den männlichen Fremdblick auf ihren Körper eintrichtern. Um auf diese reaktionäre Entwicklung aufmerksam zu machen, wird es im Zentrum dieses Geschehens, also in der Altstadt parallel zwei Kundgebungen mit dem Titel “Frauenrechte sind nicht käuflich” geben.

Frauenvernetzungs- „Lapa“

  • wann: Samstag, 8.März 2014, 15 Uhr
  • wo: HOSI Salzburg, Gabelsbergerstr. 26
  • (organisiert von: http://www.hosi.or.at/)

Ab 15 Uhr ist die HOSI Salzburg für alle Frauen geöffnet. Zum quatschen, vernetzen, Demoschilder basteln oder einfach nur chillen.

Warm up zur DEMO

Für das leibliche Wohl „vegane Küche“ ist gesorgt.

DEMO:  „Women reclaim the night“

Wir Frauen müssen uns auch in der Nacht nicht verstecken! Denn nur allzu oft wird uns gerade im Zusammenhang mit Vergewaltigungen suggeriert, Frauen hätten in der Dunkelheit nichts zu suchen.

Die Gesellschaft muss endlich lernen, dass nicht Frauen sich vor (sexualisierten) Übergriffen schützen müssen, sondern dass schlicht niemand das Recht hat, über einen anderen Menschen gewaltvoll zu bestimmen! Deshalb und aus vielen anderen Gründen gehört am 8. März die Stadt den Frauen – lautstark und zahlreich werden wir unsere Präsenz zeigen.Sei auch du dabei: alle Frauen, Lesben, Intersexuelle und Transfrauen sind willkommen, gemeinsam ein Zeichen gegen Übergriffe und Gewalt zu setzen!

„It’s time to put things right, women reclaim the night!“

Afterparty: „Feminale goes Weltfrauentag“

  • wann: Samstag, 8.März 2014, 20 Uhr
  • wo: Literaturhaus Salzburg, Strubergasse 23
  • (organisiert von: http://www.hosi.or.at/)

Bei der Feminale stehen die Frauen im Mittelpunkt des Geschehens. Ob auf der Bühne oder im Publikum. Ziel ist es, junge nationale und internationale Künstlerinnen und DJanes zu fördern.

Dieses Mal zu Gast mit Weltmusik vom aller feinsten das Newcomer DJane Duo „dililitu&puhhh“, aus Linz extra für die Frauenparty anreisen wird DJane Cupersul, die letztes Jahr bei der Frauentagsparty schon begeisterte und Skou, die Akrobatin der Turntables.

Eintritt ist frei, dafür sammeln wir freiwillige Spenden. Alle Einnahmen werden für einen guten Zweck gespendet.

„gegen Sexismus und Homophobie! Für mehr Liebe und Anarchie“

 

 

Andere Artikel

|