HOSI Salzburg

COMING IN 4/2013

(13. November 2013)

Editorial

Liebe Leser*innen,

jedes Ende ist gleichzeitig auch ein Neuanfang. Eine banale Volksweisheit, dem wir vielleicht doch eine tiefere Bedeutung
abgewinnen können. Das Cover dieser Ausgabe der COMING
IN zeigt ein bunt bekleidetes Skelett. Einen buntes Ende quasi.
In diesem Zusammenhang müssen wir, um eine buntere, freiere,
gleichere und gerechtere Gesellschaft zu ermöglichen, viele
Missstände und Vorurteile, die innerhalb unserer Gesellschaft
existieren, zu Grabe tragen. Besonders wichtig dabei ist, gegen
die homophobe Politik der Freiheitlichen zu kämpfen, die bei
den Nationalratswahlen im September wieder „sehr gut“ abgeschnitten
haben.

Reden wir vielleicht auch von Betroffenen. Zum Beispiel den Intersex-
Personen. Das, wovon sie betroffen sind, ist aber – entgegen
der gesellschaftlichen Vorstellung – nicht ihre Intersexualität, sondern
es sind die Vorurteile. Diese machen sie erst zu Betroffenen.
Der Umstand, dass das binäre Geschlechtersystem als Norm betrachtet
wird, zwingt Intersex-Personen zu einem Leben im Geheimen.
Eine Veranstaltung zum Intersex Solidarity Day am 8. November
wird zu diesem Thema aufklärende Inhalte präsentieren.
Auch das Projekt „Ach, so ist das“ sorgt für kreative Sichtbarkeit,
indem Coming Out Stories als Comics dargestellt und veröffentlicht
werden.

Der 17. Dezember ist der „Internationale Tag gegen Gewalt
an Sexarbeiter*innen“. Ein weiteres Thema, das Gesellschaft
und Politik gerne verschweigt, bzw. verdrängt. Der Artikel „Die
Unsichtbaren“ berichtet über die Situation der Prostituierten in
Salzburg.

Unter den erfreulicheren Inhalten befindet sich eine traumhafte
Coming Out Geschichte, die man jeder Person nur wünschen
kann und eine fiktive Frau, die offensichtlich unterschiedliche
Arten von Bürsten gerne auf einem Fleck deponiert. Inklusive
Klo- und Zahnbürste. Außerdem kommt es auch zu einer überraschenden
Spannungsentladung zwischen Spock und Kirk!

Bevor ihr euch aber auf die interessanten Artikeln stürzt, will ich
mich bei Bernie, Doris und Sigrid für ihre großartige Unterstützung
bedanken.

Viel Inspiration beim Lesen!

Dilara

Andere Artikel

|