HOSI Salzburg

I LOVE YOU PHILLIP MORRIS

(25. Juli 2010)

Jim Carrey mogelt sich in dieser grandiosen Komödie durch schwule Paradiese und erlebt ein unerwartetes Coming Out. Im Salzburger Filmkulturzentrum Das Kino in OmU

Steven Russell, ein (nicht) ganz normaler Amerikaner führt als Polizist ein geregeltes Leben mit Frau, Kind, Haus und sonntäglichem Kirchengang. Homosexuellen Sex erlebt er heimlich, jedoch umso intensiver und geschickt als Geschäftstermine getarnt: Life in the closet at its best.

Der von seinen Adoptiveltern zu christlichen Werten erzogene Steven ist auf der Suche nach seiner wirklichen Mutter, die ihn, als er sie findet, ablehnt. Er quittiert den Job als Polizist. Ein Autounfall öffnet ihm die Augen und beendet alle Lebenslügen: Er wird keinen weiteren Tag als Hetero vergeuden.

Als Vollblutschwuler verlässt er Familie und stürzt sich in Florida ins pralle schwule Leben: Partys, echte Kerle, teure Restaurants, schnelle Autos, schicke Klamotten: Schwuler Lebensstil, Spaß und Luxus sind teuer, zu teuer für Stevens bescheidenes Einkommen. Eine allzu kreative Geldbeschaffung mit gefälschten Karten aller Art bringt ihn als Hochstapler und Betrüger hinter Gittern.

Im Gefängnis lernt er den schüchternen Jüngling Phillip Morris kennen, der seine große Liebe wird. Als Liebespaar genießen sie ihre Zweisamkeit im Knast. Steven verspricht Phillip ein ehrliches gemeinsames Leben, wiederum eine teure Angelegenheit. Als Finanzchef einer Versicherung (mit frisiertem Lebenslauf!) zweigt er Gelder ab. Betrügereien bringen ihn immer wieder ins Gefängnis.  Er kann aber ohne Phillip nicht leben, also bricht er in todesmutigen Aktionen aus.

I LOVE YOU PHILLIP MORRIS basiert auf einer wahren Geschichte: Die unglaubliche Biografie von Steven Russell und dessen Liebe zu Zellengenossen Phillip Morris: Jim Carrey spielt den ehemaligen Polizisten, Versicherungsvertreter, Hochstapler und Ausbrecherkönig als genial verschlagenen Schelm. Diese Love-Story der andern Art ist temporeich und witzig in Szene gesetzt:

Im Mittelpunkt steht die körperlich sexuelle Anziehung zweier Charaktere, die mit den Superstars Jim Carrey und Ewan McGregor hervorragend, prominent und ausdrucksstark besetzt sind.
Im Zentrum dieses Schelmenromans über einen Hochstapler steht eine berührende Liebesgeschichte. Die Tatsache, dass die beiden (Anti)Helden ein schwules Männerpaar sind, verlangt einen bescheideneren Budget-Rahmen, der durch das große Engagement aller Beteiligten kompensiert wird.

Diese rasant-witzigen Liebesgeschichte pendelt zwischen episch schwuler Love-Story, überdrehter Gaunerfarce und Drama, was dem Film ein wenig an Leichtigkeit nimmt.

BERLIN ONLINE nennt den Film "eine herrlich trashige Tragikömödie, in der Homosexualität völlig selbstverständlich und ansonsten nichts so ist, wie es scheint."

USA 2009; Regie: John Requa, Glenn Ficarra; Drehbuch: John Requa, Glenn Ficarra; Kamera: Xavier Pérez Grobet; Schauspieler: Ewan McGregor, Jim Carrey, Leslie Mann, Rodrigo Santoro; Musik: Gary Calamar;

www.daskino.at

Andere Artikel

|