HOSI Salzburg

Andersrum ist nicht verkehrt… – 18. Oktober 2007

(3. Oktober 2007)

Wo bald die Community hindarf, um sich das Jawort zu geben, ist die HOSI Salzburg wieder einmal einen Schritt voraus…Andersrum ist nicht verkehrt Diversity Management und sexuelle Orientierung

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 18 Uhr Salzburg, Schloss Mirabell, Marmorsaalersit

43% aller EU-BürgerInnen halten Diskriminierungen aufgrund sexueller Orientierung für verbreitet. Das ergab die letzte Eurobarometer-Umfrage. In diesem Ergebnis spiegelt sich zum einen ein hohes Bewusstsein für die Ungleichbehandlung homosexueller Menschen wider, zum anderen wird deutlich, dass Diskriminierung nach wie vor üblich ist. Konkrete Beispiele aus der Praxis zeigen aber auch, dass immenses soziales und wirtschaftliches Potenzial in Maßnahmen steckt, die Gleichberechtigung fördern und Diskriminierungen entgegenwirken.

Programm Präsentation der Informationsbroschüre: Andersrum ist nicht verkehrt Vortrag: Michael Stuber (Managementberater und Diversity-Experte, Köln) Gesprächsrunde: Elisabeth Klaus, Sozialwissenschafterin Michael Stuber, Diversity Experte Josef Lindner, Stellvertretender HOSI-Vorsitzender Moderation: Michael Mair, ORF Salzburg Alexandra Schmidt, Frauenbüro der Stadt Salzburg Musik: Trio der Jungen Philharmonie Salzburg

Im Anschluss Einladung zu einer kleinen Erfrischung

Eine Veranstaltung der Plattform für Salzburg (Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit – Land Salzburg, Frauenbüro der Stadt Salzburg, AK Salzburg, AMS Salzburg) in Zusammenarbeit mit der HOSI Salzburg (Homosexuelle Initiative) mit Unterstützung des Wirtschaftsressorts LH-Stv. Dr. Wilfried Haslauer

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

Einl_Andersrumis.pdf

Andere Artikel

|