HOSI Salzburg

HOSI News 3/2005

(19. September 2005)

Onlineversion zum DownloadZwar ist die Top-Reisesaison schon wieder am Ausklingen, aber gerade wenn die Tage bei uns wieder trüber werden, steigt die Lust nach Flucht in wärmere Gefilde. Schwule und Lesben wurden in mache Teilen der Welt schon als attraktive Zielgruppe entdeckt. Eine Studie aus Deutschland („Der schwule Konsument“ von gofelix Köln 2001) zeigte, dass schwule Männer drei Mal so viele Kurzreisen unternehmen als heterosexuelle Männer und dabei auch noch bedeutend mehr Geld investieren. In Österreich hat es sich noch kaum durchgesetzt, dass man homosexuelle TouristInnen auch als solche anspricht und willkommen heißt. Es ist noch immer so, dass Schwule und Lesben ihre GastgeberInnen mühsam suchen müssen und nicht umgekehrt. Mache sind aber schon auf den Zug aufgesprungen und bemühen sich um die entsprechenden Gäste – zumindest in der Nebensaison. Leider gibt es auch Länder, wo Homosexuelle noch verfolgt werden, wie das jüngste Beispiel aus dem Iran zeigt. Wir haben diese Ausgabe der HOSI-News dem Thema „Reisen“ gewidmet, hoffen, damit ein paar Anregungen – sowohl auf Seiten des Gastes wie der GastgeberInnen – geben zu können und wünschen einen schönen Herbst!
HOSI News 3/2005

Andere Artikel

|